Krankenhaus oh Graus!

Erstellt am: 21.07.2010,  Autor: admin,  Kategorie: Neues von Sass

Hallo liebe Leute! Seit neustem bin ich Gips-Tester. Gibt es nicht?

Das dachte ich auch, aber jüngst durfte ich für eine Woche einen Gips vom Fuß bis zur Wade tragen. Ok, das war nicht ganz freiwillig. Tolpatschig wie ich nun mal bin, stolperte ich: Aua, mir tat der Fuß weh. Da bin ich mal schnell ins Krankenhaus gedüst. 

Die haben da echt tolle Ärzte und sogar Röntgengeräte. Zum Glück sind wir ja in Deuschland, wo medizinische Versorgung groß geschrieben wird … Auf jeden Fall wurde mein Füßlein ordentlich mit Gammastrahlung durchleuchtet. Danach wurde ich in den Wartenbereich geschoben. Kurz darauf durfte ich auf einem Bein zu dem Arzt ins Bhandlungszimmer hüpfen. Fünf Hopser später saß ich auf der Krankenliege:

 „Mein Herr, leider muss ich Ihnen sagen, dass der Mittelfuß an zwei Stellen gebrochen ist. Eventuell muss sogar operiert werden. Am besten kommen Sie morgen zur Nachuntersuchung“, so der diensthabende Arzt. „Toll“, dachte ich nur. 38 Jahre und noch nie hatte ich einen Gips. Doch das war zehn Minuten später dann anders. Mein erster Gips saß wie angegossen.

Am nächsten Tag bin ich dann zu einem Chirurgen in eine Arztpraxis zur Nachuntersuchung gegangen. Der verschrieb mir ein Mittel gegen Trombose. Fortan setzte ich Spritzenphobiker mir eine Woche lang Spritzen. Für den kommenden Dienstag hatte ich mit dem Doc noch einen Termin zum Röntgen verabredet. Der sah sich am besagten Dienstag die frischen Aufnahmen an und schüttelte mit dem Kopf: „Ihr Fuß ist doch gar nicht gebrochen, der ist noch nicht einmal angebrochen. Da haben die im Krankenhaus eine Fehldiagnose gestellt“, meinte er verwundert.

Mit dem Gips hatte sich das also nun erledigt. Freude! Aber auch Ärger. Schließlich hatte ich einen Trip nach Spanien abgesagt, weil ich nicht mit einem Gips fliegen wollte. Stattdessen bin ich eine Woche wie ein Idiot mit Krücken durch die Gegend gehumpelt. Ist doch schön mal einen Gips zu tragen, wenn er auch gar nicht notwendig ist – so ein Teil ist ja schließlich sehr kleidsam und könnte vielleicht der neue Trend in der Modewelt werden. Ich habe vom Gipstesten jedenfalls erstmal genug. An meine Haut lass ich nur noch Wasser und … na, ihr wisst schon!

Selbst mal solch ungewöhnliche Krankenhausgeschichten erlebt. Mich interessierts. Schreibt einfach einen Kommentar.

Grüße , Sass

Ein Kommentar zu Krankenhaus oh Graus!

  1. Henry Hochstein schrieb:

    Hi
    Ja es gibt Menschen die haben Probleme beim laufen, aber alles wird besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.